Unsere Laugenbrötchen!

Nun geht es weiter mit dem zweiten Lieblingsrezept für unser Sonntags-Frühstück.

Neben den Bagels *klick* zählen auch Laugenbrötchen, in diesem Haushalt gemeinhin Laugis genannt, zu dem Gebäck- frisch und noch warm mit etwas Butter- dem in unserem Haushalt keiner widerstehen kann!

Die Zubereitungs-Art ist ähnlich wie bei den Bagels, auch diese Brötchen werden vor dem Backen gekocht, diesmal allerdings in Natronlauge, daher auch der Name.

Und hier nun unser Haus-Rezept für ca. 8-10 Brötchen:

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Frischhefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 500 g helles Mehl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 20 g. weiche oder geschmolzene Margarine oder Butter

 

  • 1 L Wasser
  • 3 EL Natron
  • 1 EL Salz

 

Zubereitung:

-1-Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auflösen und ca. 5 Minuten ruhen lassen.

-2- Mehl und Salz mischen, Fett und das Hefe-Zucker-Wasser hinzufügen und ca 5 Minuten mit der Küchenmaschine, dem Mixer oder per Hand zu einem glatten Teig kneten. Anschließend mit einem feuchten Handtuch abgedeckt ca. 45-60 Minuten gehen lassen.

-3- Ofen auf 200°C vorheizen. 1L Wasser mit 3 EL Natron und 1 EL Salz zum Kochen bringen.

-4- Teig erneut durchkneten, 8-10 kleine Brötchen formen und jeweils 2-4 Brötchen (abhängig von der Topfgröße) in der Lauge für eine Minute kochen, umdrehen und nochmal 1 Minute kochen lassen.

-5- Brötchen auf das Backblech legen, auf der Oberseite kreuzweise einschneiden und im Ofen ca. 22-25 Minuten backen, bis sie die gewünschte Farbe angenommen haben.

 

Tipp:

  1. Natron könnt Ihr in jeder Drogerie, Apotheke oder im gut sortierten Suppermarkt kaufen.
  2. Ich schneide die Oberfläche der Brötchen mit einer guten Küchenschere statt mit einem Messer ein- probiert es einfach mal aus, Ihr werdet einen Unterschied feststellen!
  3. Wir backen meist das doppelte Rezept und frieren den Rest ein. Wer gerne Salz auf die Brötchen streut, sollte das besser nicht vor dem Einfrieren tun, da beim Auftauen die Oberfläche durch das Salz stark aufweicht!
  4. Möchtet Ihr den Teig am Vorabend vorbereiten, reduziert die Hefe einfach um die Hälfte und stellt die Schüssel an einen kalten Ort.

Und jetzt viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Ich hab jetzt Pause…mmmhh!

DSC_1252

DSC_1254

DSC_1257

In diesem Sinne alles Liebe

icm_fullxfull.72489136_ivpbac0qk5s88kgg4ckg

 

 

 

2 thoughts on “Unsere Laugenbrötchen!

  1. Liebe Esther, sehr, sehr gerne.. Mich freut, dass es Euch schmeckt! Danke für Deine Nachricht und liebe Grüße

  2. Liebe Mrs. Mama, danke für das tolle Rezept. Ich haben nun schon zweimal eure Laugenbrötchen gebacken und wir alle sind begeistert. Liebe Grüße, Esther

Comments are closed.