Buchempfehlung | Das Weihnachtskind

Vor langer, langer Zeit wanderten ein Mann und eine Frau nach Bethlehem.

Diese Geschichte kennen wir alle: Die belegte Herberge in Bethlehem, der Engel am Himmel, die Hirten auf den Feldern, König Herodes, der Kindesmord. Aber hier lesen wir sie nicht in Luthers Worten, sondern so nacherzählt, dass die Sehnsucht der Menschen nach Frieden im Zentrum steht. Und wir lesen sie in dem Wissen, dass weiterhin Kriege geführt werden, immer wieder auch über die Frage, welcher Gott der richtige sei.


Das Weihnachtskind von Rose Lagerkranz

Das Weihnachtskind von Rose Lagerkrantz, wunderschön illustriert von Jutta Bauer *klick*

 

 

 

 

Dieses Buch beginnt kurz vor der Geburt Jesus und beschreibt, was NACH der Geburt passierte. Warum König Herodes um seinen Stand fürchtete und welche Mittel er einzusetzen gedachte, um seine Herrschaft zu erhalten.

In erster Linie geht es darum, Kindern zu erklären, warum wir eigentlich Weihnachten feiern. Aber eben auch um die Macht des Glaubens, den Kampf der Religionen um Krieg und Frieden- und das alles in eingebettet in eine kindgerechte, klare Geschichte.

Ich bin sehr beeindruckt von diesem schönen Buch, welches vor allem auch mich dort abholt, wo wir uns zur Zeit vielleicht alle befinden. In der Fragestellung, welchen Raum Religion und Glaube in unserem Alltag haben sollte.

Welche Argumente rechtfertigen welche Mittel?

 

„Ein Gebot lautet:

Du sollst nicht töten.

Wenn die Menschen nur gehorcht hätten!

Dann hätte es keine Kriege gegeben.

Aber nicht alle hielten sich an das Gebot.

Die Kämpfe schienen kein Ende zu nehmen.“

 

Das Ende der Geschichte nimmt Bezug auf unser Hier und Jetzt, unsere Tradition, den Heiligabend zu feiern und zeigt, dass dieser Abend in den meisten Kulturen ähnlich festlich begangen wird.

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

Ich finde das Buch sehr gelungen.

Die Altersempfehlung liegt bei 6-8 Jahre, ich halte sie für angemessen.

Die liebsten Grüße

icm_fullxfull.72489136_ivpbac0qk5s88kgg4ckg