Stricken | Meine Grundausstattung

Die Stricknadeln im Hause Mrs. Mama sind in den letzten Wochen heiß gelaufen und ich habe in der nächsten Zeit auch noch einiges dazu zu berichten.

Den Anfang macht mein heutiger Beitrag, in dem ich Euch gerne vorstellen möchte, welche Strick-Utensilien ich verwende und empfehlen kann.

Seit ich meine Liebe zum Stricken entdeckt habe, kann ich einfach nicht mehr anders. Jede Gelegenheit wird genutzt und habe ich unterwegs mein Strickzeug nicht dabei, werde ich mitunter schon nervös.

Es ist einfach großartig, durch Handarbeit etwas zu erschaffen. Und das Gute: Stricken kann man überall! Kein Aufbauen einer Nähmaschine, kein Extra-Raum/Tisch der benötigt wird.

Etwas Grundausstattung braucht man natürlich. Für welche Basics ich mich entschieden habe:

81N0qzOH4eL._SL1500_Rundstricknadeln von Knit pro z.B. von hier *klick*. Diese Stricknadeln sind aus Birkenholz, sehr leicht und Teil eines wechselbaren Nadelsystems. Das Set enthält verschiedene Stärken, unterschiedliche Seillängen und Endkappen für die Seile. Praktisch, wenn Seiten eines Strickteils stillgelegt werden müssen und das kommt ziemlich häufig vor. Kein Durchfädeln einer anderen Nadel oder eines Fadens mehr- das erleichtert ungemein.

Noch ein Vorteil: strickt man eine Mütze mit Nadelstärke 5 und danach eine Jacke mit der gleichen Stärke, benötigt man keine weitere Stricknadel mit längerem Seil, man nimmt die gleiche Nadel und wechselt lediglich das Seil.

Viele denken: mit Rundstricknadeln? Das kann ich nicht! Ich versichere Euch, die Art zu stricken ändert sich dabei nicht. Insgesamt strengt es aber weniger an, da die Maschen auf das Seil fallen und nicht oben an der zu führenden Nadel hängen und sie damit beschweren. Probiert es aus!

Außerdem finde ich folgendes Zubehör hilfreich:

SAMSUNG CAMERA PICTURESEin Maßband: einfach unentbehrlich. Ich verwende ein Rollmaßband und es kommt andauernd zum Einsatz! Der Reihenzähler: Sehr hilfreich, wenn man, wie ich, häufig unterbrechen muss und auch sonst ganz einfach als Merkhilfe.  Die Wollnadel benötigt Ihr zum späteren Vernähen Eurer fertig gestrickten Teile.

 

71mmyEfN1wL._SL1500_Eine Stricknadel-Schablone. Meist verblasst die aufgedruckte Größe auf den Nadeln mit der Zeit, mit der Schablone ist sie im Nu wieder bestimmt. Außerdem kann man anhand des 14cm langen Lineals seine Strickproben ausmessen 2 in 1 also. Gibt es z.B. hier *klick*.

 

 

 

41GwTGGmgUL._SX466_Maschenmarkierer. Sehr hilfreich, um verschiedene Abschnitte zu markieren, von wo aus dann weitergemessen wird. Ich markiere mir z.B. gerne die Seite, an der zugenommen wird oder wo ich noch Extra-Reihen hinzugefügt habe etc.

Einige Häkelnadeln könnt Ihr auch gebrauchen, mit deren Hilfe man z.B. Endfäden durch das Gewebe holt, außerdem benötigt Ihr natürlich eine kleine Schere und das waren auch schon die Essentials!

SAMSUNG CAMERA PICTURESIch verwende übrigens dieses schöne Set, an dem ich nicht nur rein optisch meine Freude habe, sondern welches sich in meinem Strick-Alltag auch wirklich bewährt hat. In meinem Beitrag über Knit Knit Berlin *klick* habe ich es bereits gezeigt. Die Schere ist allerdings leicht stumpf und die Nadelgrößenschablone mit der man die Strickproben ausmessen kann, misst lediglich 5cm, aber das Täschchen hat ansonsten die perfekte Größe und sein Inhalt macht wirklich Sinn- ich möchte es nicht mehr missen.

Inzwischen habe ich mein Nadel-Set um dickere Nadeln u.a. mit diesem Set *klick* erweitert. Was ich damit so stricke, seht Ihr in den nächsten Wochen!

Insgesamt möchte ich Euch sagen, braucht man nicht superviel um schöne Projekte zu starten.

Ans Herz lege ich Euch aber insbesondere das Knit Pro Nadelsystem. Hier wäre billig gekauft wirklich doppelt gekauft!

Und wäre das nicht auch ein wunderbarer Weihnachtswunsch an den Liebsten?

Damit verbleibe ich für heute und melde mich bald mit weiteren Beiträgen rund um das Thema Stricken!

icm_fullxfull.72489136_ivpbac0qk5s88kgg4ckg

 

Merken

Merken